Wir sagen ade

Am letzten Schultag vor den Sommerferien versammelte sich die gesamte Schulfamilie in der Sitzstufenanlage. Kaplan Will und Pfarrerin Geuder hatten dort im Vorfeld aus Zollstäben verschiedene Symbole aufgebaut, zu denen sie Gedanken vortrugen. So erinnerte ein Stern an die vielen Sternstunden, ein Herz symbolisierte Gottes Liebe und ein angedeuteter Regenbogen stand für die Aussage „Wir gehen unter Gottes Segen weiter, egal was kommt.“

Nach der Schlussandacht galt es Abschied zu nehmen von den beiden Geistlichen und auch von der Religionslehrkraft Frau Lurz sowie von Christine Wunder vom Elternbeirat. Ebenfalls für die beiden Bufdis Sophia Schütz und Philipp Doppel war der letzte Schultag gekommen. Beide hatten es in dem durch Corona geprägten Schuljahr nicht leicht gehabt. Mit Dankesworten, Applaus und kleinen Erinnerungsgeschenken wurden alle von Rektorin Annegret Hümmrich und der stellvertretenden Schulleiterin Karin Hader verabschiedet.

Den Viertklässlern wünschte Annegret Hümmrich für den Start an den weiterführenden Schulen alles Gute und viel Erfolg sowie nette neue Freunde und Lehrer. Der Schülersprecher Florian Krauter hoffte, dass der neue Schülerrat im kommenden Schuljahr wieder mehr Aufgaben wahrnehmen kann und sagte den Mitschülern ade.

Anschließend bildeten Schüler, Lehrkräfte und das Team der Mittagsbetreuung ein langes Spalier und zum Song „Die guten Zeiten“ zogen die Viertklässler ein letztes Mal in ihr Schulhaus ein.

 

 

Grundschule Rodachtal in Marktrodach - Hirtenwiesen 8- 96364 Marktrodach- Tel: 09261/964380- Fax:09261/964389- Impressum - Datenschutz