Rotary hilft nach - Unterstützung von Kindern beim Lernen

Zur Auftaktveranstaltung von „Rotary hilft nach“ begrüßte Rektorin Annegret Hümmrich herzlich den Rotary-Präsidenten, Herrn Stefan Müller sowie drei weitere Mitglieder, Frau Annette Schneider, Frau Müller-Klose und die Mitwitzer Rektorin Kohl-Dümlein. Ihr weiterer Gruß galt dem ersten Bürgermeister Norbert Gräbner, den Lehrkräften vor allem aber den anwesenden Kindern und deren Elternteilen.

Bürgermeister Gräbner freute sich über den Start des Projekts an der Grundschule Rodachtal, das es ermöglicht, einigen Kindern kostenlosen Nachhilfeunterricht zu erteilen. Die individuelle Nachhilfe soll helfen, fehlendes Wissen in den Kernfächern Mathematik und Deutsch nachzuholen. Er dankte dem Rotary Club für diese wertvolle Unterstützung und wünschte den angemeldeten Kindern viel Erfolg.

Der Präsident Stefan Müller begrüßte anschließend die beiden Projektlehrer, Frau Ferner und Herrn Neuberg, die künftig am Ende von zwei Unterrichtstagen in Kleingruppen mit Kindern lernen werden. Er bedankte sich bei der Jugenddienstbeauftragten Frau Schneider und den beiden anderen Mitgliedern des Clubs, die das Projekt initiiert hatten. Dann stellte er die internationale Organisation Rotary genauer vor, einen gemeinnützigen Verein, der sich auf der ganzen Welt schwerpunktmäßig unter anderem für die Umwelt, den Frieden, die Wertevermittlung sowie für Bildung und Kultur einsetzt. Das Jahresmotto 2021 lautet „Engagieren - Leben verändern“. Gemäß diesem Motto will die Aktion „Rotary hilft nach“ versuchen, das Leben von Kindern positiv zu verändern, indem sie ihnen durch kostenlosen Nachhilfeunterricht das Lernen erleichtern möchte.

Frau Müller-Klose, ebenfalls Grundschullehrerin, berichtete, dass momentan 4 Schulen im Landkreis mit über 50 Kindern an der Aktion teilnehmen, die im Sinne der Nachhaltigkeit weiter fortgesetzt werden soll. Zur Finanzierung der Projektlehrer hat der Rotary-Club die neue Aktion „Das Kalenderlos“ gestartet. Dank zahlreicher Sponsoren werden 3500 Adventskalender für je 5 € verkauft, unter deren Türchen sich manch wertvoller Preis verbirgt. Die Jugenddienstbeauftragte Annette Schneider wandte sich an die Kinder und Eltern. „Eure künftigen Projektlehrer sind Pädagogen, die genau wissen, wo sie ansetzen müssen, um euch bestmöglich zu unterstützen. Das Projekt funktioniert aber nur, wenn ihr langfristig   mit Eifer dabei seid.“ Anschließend überreichte Stefan Müller als Zeichen der Kooperation an die Rektorin ein Partnerschaftsschild sowie für das Lehrerkollegium eine große Schachtel Pralinen. Mit Pralinen oder Blumen bedacht wurden ebenfalls die anderen Gäste. Doch auch die Kinder gingen nicht leer aus. Beim gegenseitigen Kennenlernen in den Klassenzimmern bekamen sie von ihren Projektlehrern eine Geschenketüte überreicht, in der sich ein großes Umweltpuzzle und eine kleine Schultüte befanden.

 

Grundschule Rodachtal in Marktrodach - Hirtenwiesen 8- 96364 Marktrodach- Tel: 09261/964380- Fax:09261/964389- Impressum - Datenschutz