Wir feiern den 50. Geburtstag von Elke Hümmrich-Welt

Schüler, Lehrer und das Personal hatten sich in der Pausenhalle versammelt, um „unserer Elke“ zum 50. Geburtstag zu gratulieren. Begleitet von der Flötengruppe sangen alle Kinder „Viel Glück und viel Segen“.

                         

In ihrer Ansprache blickte Rektorin Annegret Hümmrich auf die Anfänge der Mittagsbetreuung zurück, die unter der Leitung von Elke Hümmrich 2001 im ehemaligen Schulhaus in Zeyern startete. Beengte Räumlichkeiten, noch wenig angemeldete Kinder und zu wenig Spiel- und Bastelsachen waren die erste große Herausforderung. Die Betreuungszeit für die Erst- und Zweitklässler endete damals schon um 13 Uhr. Nach dem Einzug ins Zentralschulhaus gab es einen großen hellen Raum für die Kinder, viel mehr Spielsachen, Bücher und einen großen Pausenhof. Vieles änderte sich in den folgenden Jahren wie zum Beispiel die Betreuungszeiten, die Anstellung von weiterem Personal und die Anmeldung vieler Kinder aus den Klassen 1 – 4. Damals war Elke Hümmrich-Welt auch für den Pausenverkauf im neuen Schulhaus zuständig und bot täglich ein selbstgemachtes leckeres Sortiment für ein gesundes Pausenfrühstück an. Nachdem sich der Verkauf finanziell nicht mehr trug, übernahmen Mütter der Schulkinder ehrenamtlich den Pausenverkauf.

Zusammen mit ihrem Team entwickelte Elke Hümmrich-Welt in den letzten Jahren viele Ideen, um die Mittagsverpflegung zu verbessern, für attraktive Freizeitangebote zu sorgen und eine geregelte Hausaufgabenbetreuung zu gewährleisten. Es wurden Essensregeln eingeführt, die Essensausgabe geplant und geregelt und die Küche behaglich umgestaltet. Es gab Postrollen für Elternmitteilungen, einen extra Raum für die Aufbewahrung der Schultaschen sowie einen festen Garderobenplatze für jedes angemeldete Kind. Filmnachmittage, Kinderfasching, Abschlussfeste mit Verteilung von selbstgebastelten Geschenken an die scheidenden Viertklässler wurden zu Höhepunkten in jedem Schuljahr. So manche gute Idee brachte Elke von ihrer Fort- und Ausbildung zur pädagogischen Fachkraft mit, die die Gemeinde dankenswerter Weise bezahlte. Im Laufe der 16 Jahren erhöhte sich auch der allgemeine Verwaltungsaufwand für die Mittagsbetreuung sowohl in der Gemeinde als auch beim Team selbst, was jedoch souverän gemeistert wurde.

Mit einem selbstgedichteten Lied auf die Melodie von „Griechischer Wein“ gratulierten alle Lehrkräfte und das Personal der „Jubilarin“ und wünschten ihr alles Gute. Im Refrain hieß es unter anderem: „Nun feierst du deinen 50. Geburtstag - gehst stets noch gern jeden Tag in deine Schule, wir wünschen dir ganz viel Glück und Freude weiterhin, das ist Gewinn.“

Anschließend überreichten stellvertretende Schulleiterin Karin Hader im Namen der Lehrkräfte und des Personals sowie Emma Wich-Heiter im Namen der Kinder der Mittagsbetreuung Geschenke.

                             

Sichtlich gerührt bedankte sich Elke Hümmrich für die schöne Gratulationsrunde. Zur Freude aller Kinder gab es als Dankeschön ein Eis.

 

Grundschule Rodachtal in Marktrodach - Hirtenwiesen 8- 96364 Marktrodach- Tel: 09261/964380- Fax:09261/964389- Impressum - Datenschutz