Wir bedanken uns ganz herzlich bei den Übungsleitern der teilgenommenen Vereine

und bei allen Sponsoren unseres Laufs zugunsten unserer neuen Experimentierwerkstatt.

IMG_2091-neu
IMG_2095-neu
IMG_2097-neu
IMG_2101-neu
IMG_2105-neu
IMG_2106-neu
IMG_2107-neu
IMG_2108-neu
IMG_2111-neu
IMG_2115-neu
IMG_2116-neu
IMG_2119-neu
IMG_2130-neu
IMG_2131-neu
IMG_2133-neu
IMG_2135-neu
IMG_2136-neu
IMG_2140-neu
IMG_2147-neu
IMG_2148-neu
IMG_2150-neu
IMG_2152-neu
IMG_2157-neu
IMG_2167-neu
IMGP5137
IMGP5140
IMGP5158
01/27 
start stop bwd fwd

 

 

 

 

 

Anfang Mai fand an unserer Schule ein Bewegungsprojekt der besonderen Art statt, nämlich der Barmer Kindersprint. Ein Kindersprintteam baute in der Rodachtalhalle einen speziellen Laufparcours auf und erklärte den Kindern ihre Aufgaben. Mittels Lichtschranken wurden bei allen teilnehmenden Schülern die Reaktion beim Start, das Sprintvermögen auf gerader Strecke, der Richtungswechsel zurück und das Pendelvermögen zwischen den aufgestellten Hütchen gemessen. Nach jedem Lauf erhielten die Kinder eine direkte ausgedruckte Auswertung ihrer Leistung. Von Lauf zu Lauf konnten sie dabei ihre persönlichen Erfolgserlebnisse an der jeweils gemessenen Gesamtzeit erkennen. Mit großer Begeisterung feuerten sie sich gegenseitig an, studierten ihre Laufzettel und erkannten ihre persönlichen Fortschritte. Aufgrund ihrer guten Leistung qualifizierten sich alle Kinder für das große Finale in Kronach, an dem alle gemeldeten Schulen teilnehmen können. Mit gesundem Obst und Gemüse stärkten sich die Schüler nach diesen sportlichen Aktivitäten.

Das Ziel der Veranstalter des Kindersprint ist es, Kinder frühzeitig bei der Entwicklung ihrer sportmotorischen Fähigkeiten zu unterstützen und zu fördern und ihnen Möglichkeit zu geben, durch Bewegung persönliche Erfolgserlebnisse zu erzielen und das Selbstvertrauen zu stärken.

              

 

             

 

          

 

 

 

 

 

 

 

Ende April konnte Rektorin Annegret Hümmrich Frau Birgit Wich vom Team der Mittagsbetreuung zur erfolgreichen Prüfung ihrer Ausbildung zur „pädagogischen Fachkraft für Schülerbetreuung“ gratulieren. Von Anfang Oktober 2016 bis April 2017 hatte Frau Wich an den Wochenenden in der Ressourcen-Werkstatt Bamberg an insgesamt 12 Seminartagen teilgenommen. Zusammen mit weiteren Teilnehmern wurde sie dabei unter anderem in der praktischen und methodischen Kompetenz bei der Betreuung von Schulkindern, in der personellen sowie in der Lern- und Bildungskompetenz geschult. Zudem musste sie im Rahmen der Mittagsbetreuung an unserer Schule ein Praxisprojekt selbstständig planen, durchführen, hierüber ein Portfolio erstellen und am Prüfungstag darüber berichten. An ihrem Projekt „Kids in Bewegung – Bewegungsspiele in der Mittagsbetreuung“ nahmen 13 Kinder mit Begeisterung teil. Dabei wurde nicht nur die Motorik verbessert sondern auch das Selbstbewusstsein und ein gutes Miteinander gestärkt.

Mit einem Blumenpräsent bedankte sich Annegret Hümmrich bei Frau Wich für diese Einsatzbereitschaft. Ihr Dank galt aber auch der Marktgemeinde, die die Ausbildung in Bamberg finanziert hat. Mit Elke Hümmrich-Welt und Birgit Wich hat die Grundschule Rodachtal nun zwei pädagogische Fachkräfte.

Im April war das Musiktheater Ellen Heimrath aus Leipzig an der Grundschule Rodachtal zu Gast. „Mach mit, bleib fit!“, so hieß die äußerst vergnügliche und lehrreiche Theateraufführung, bei der der fiese Bazillus Krax versuchte, den kleinen Kalle und viele andere Kinder krank zu machen.

                          

Die Kinderärztin Frau Dr. Helfefix (Ellen Heimrath) war aufs Höchste alarmiert und berichtete, dass immer mehr Kinder in ihre Sprechstunde kommen mit rätselhaften Symptomen wie z.B. Müdigkeit, Schlappheit, Trägheit, schlechten Zähne, Übergewicht und viereckigen Augen von den Computerspielen. Sie bezeichnete diese Krankheit als Schlaffitis, doch dagegen halfen keine Medizin und keine Therapie. Gemeinsam mit dem Erfinder Professor Knifflig (René Lubinski) und dem Papagei Dr. Einstein suchte sie ein Mittel, um den fiesen Bazillus auszuschalten. Aus Versehen beamte der Papagei jedoch die beiden in den Körper des schlappen Kalle. Dort stießen sie auf den bösen Bazillus Krax.  Schließlich schafften es Dr. Helfefix und der Professor, dass Kalle mit viel Bewegung und gesunder Ernährung den bösen Bazillus aus seinem Körper vertreiben konnte.

Auf spielerische Art und Weise vermittelten die beiden Darsteller den Kindern viel Wissenswertes über den menschlichen Körper und über die Auswirkungen ungesunder Ernährung. Ohne mahnenden Zeigerfinger erklärten sie die Zusammenhänge von Ernährung, Kraft, Konzentration und Gesundheit. Mit munteren Mitmachliedern wurden die Kinder immer wieder aufgefordert, sich zu bewegen und aktiv am Geschehen teilzunehmen. Auch das wunderschön gemalte, bunte Bühnenbild und die fantasievollen Kostüme fesselten die Zuschauer.


                          

                                    

Wer viel Pizza und Schokolade isst, der ist bald schlapp und Bazillus Krax kann schnell in seinen Körper schlüpfen", rief die kluge Frau Doktor den Kindern zu. Und dann durften sogar einige Kinder (Marie Ehrlich, Magnus Groh und Naima Holzmann) den beiden Hauptdarstellern auf der Bühne assistieren. Am Ende der Vorstellung bedankte sich Rektorin Annegret Hümmrich herzlich bei den beiden Darstellern für die gelungene Aufführung. Sie wies dabei auch darauf hin, dass sich die Grundschule Rodachtal als Umweltschule schon länger mit gesunder Ernährung beschäftigt, und dass den Kindern alle vier bis sechs Wochen ein gemeinsames, gesundes Pausenfrühstück angeboten wird. Zudem wird wöchentlich das von der EU finanzierte Schulobst geliefert.  

            

„Das Leben ist schön mit gesunder Ernährung, Bewegung und frischer Luft“ – mit dieser Erkenntnis verließen die begeisterten Schüler die Rodachtalhalle.

 

Am letzten Tag vor den Osterferien fand an unserer Schule die inzwischen schon zur Tradition gewordene Solibrotaktion statt, die von der stellvertretenden Schulleiterin Karin Hader organisiert worden war. Im Vorfeld hatte sie zusammen mit ihrer dritten Klasse recherchiert, welches Land besonders Hilfe nötig hat. Dabei stießen sie auf das westafrikanische Land Burkina-Faso, das zu den ärmsten Ländern der Welt gehört. Die Computer AG der dritten Klasse suchte nach genaueren Informationen und Bildern und war sehr betroffen vom Elend der Kinder dort. Viele Kinder werden zu schwerer Arbeit herangezogen, um ihre Familien finanziell zu unterstützen und dürfen deshalb keine Schule besuchen. Sie arbeiten bis zu 14 Stunden am Tag unter zum Teil lebensgefährlichen Bedingungen in den Goldminen. In den Steinbrüchen zerschlagen schon fünfjährige Kinder stundenlang in gebückter Haltung schwere Steine zu Baumaterial. Auch gibt es immer noch Kinderhandel, der zu sklavenähnlichen Lebensbedingungen führen kann. In den Familien fehlt es an Nahrungsmitteln und Trinkwasser, die Kindersterblichkeit ist eine der höchsten weltweit.

Die Eltern, Lehrer und das Personal der Grundschule Rodachtal konnten im Vorfeld nicht nur Solibrote, sondern auch verschiedene Erzeugnisse aus diesem Land bestellen, die am Solibrottag vor der ersten Pause in den einzelnen Klassen verteilt wurden. Zudem hatten die Drittklässler Eltern und Großeltern um 10 Uhr zu einer Kaffeestube in die Pausenhalle eingeladen. Mit dem Lied „Wir wollen helfen“ stimmten sie die Gäste auf die Solibrotaktion ein. Nun begrüßte Frau Hader alle Anwesenden. Jetzt waren die Schüler an der Reihe. Sie erinnerten an das reichhaltige Frühstücksbuffet, das etwa alle sechs Wochen von einer Klasse für die gesamte Schulfamilie zubereitet wird. „842 Millionen Menschen auf der Welt jedoch haben nicht genug zu essen, 400 Millionen Kinder haben kein sauberes Trinkwasser und 640 Millionen Kinder haben kein Bett, in dem sie schlafen können“, berichteten die Drittklässler. Die Kinder der Computer AG hatten eindrucksvolle Plakate und bebilderte Informationsblätter erstellt, mit deren Hilfe sie den Eltern und Großeltern nochmals das Elend der Kinder in Burkina Faso erläuterten. Die Drittklässler dankten allen, die ihre Aktion durch Bestellungen, das Backen von Kuchen oder den Besuch des Elterncafés, unterstützten. Rektorin Annegret Hümmrich bedankte sich bei Frau Hader und ihrer Klasse herzlich für die Organisation und Durchführung des Solibrottages. „Kinder haben es nicht in der Hand, in welche Lebensumstände sie hineingeboren werden. Auch Schulkinder können mit ihrem Taschengeld Kindern helfen, die in Not geraten sind.“ Mit diesen Worten gab sie das tolle Spendenergebnis der internen Sammelaktion bekannt, bei der jeder Schüler freiwillig 1 € oder mehr von seinem eigenen Taschengeld für die Kinder in Burkina-Faso spenden konnte. Dabei kam die stolze Summe von 126 € zusammen. Mit dem von allen Anwesenden gesungenen Kanon „Burkina Faso, das ist ein armes Land - wir wollen helfen und das mit Herz und Hand“ wurde dann die Kaffeestube eröffnet, in der die Gäste von den Drittklässlern bedient wurden. Auch hier zeigten Eltern und Großeltern eine große Spendenfreudigkeit.

Insgesamt kann nun die dritte Klasse mit ihrer Lehrerin Karin Hader den stattlichen Reinerlös von 588,50 € an eine Hilfsorganisation zugunsten des Landes Burkina Faso überweisen.

IMG_1625-neu
IMG_1627-neu
IMG_1630-neu
IMG_1631-neu
IMG_1632-neu
IMG_1633-neu
IMG_1634-neu
IMG_1635-neu
IMG_1638-neu
IMG_1642-neu
IMG_1643-neu
IMG_1652-neu
IMG_1653-neu
IMG_1655-neu
IMG_1658-neu
IMG_1660-neu
01/16 
start stop bwd fwd

 

Grundschule Rodachtal in Marktrodach - Hirtenwiesen 8- 96364 Marktrodach- Tel: 09261/964380- Fax:09261/964389- Impressum - Datenschutz