Verabschiedung mit spitzenmäßigem Zeugnis

Mit tosendem Applaus, einem herzlichen Dankeschön und mit den besten Wünschen für die Zukunft wurde Tobias Fleischmann, der ein Bundesfreiwilligenjahr an der GS Rodachtal absolvierte, am Freitag, den 14.07.17, verabschiedet.

Die gesamte Schulfamilie hatte sich in der Eingangshalle versammelt, als stellvertretende Schulleiterin, Karin Hader, das bereits 10 Jahre alte Viertklasszeugnis  von Tobias in den Händen hielt. Schon als Schüler zeichneten ihn Eigenschaften wie „unkompliziert“, „zuverlässig“, „pflichtbewusst“ und „sorgfältig“ aus, erklärte sie.  Genau mit diesen Eigenschaften brachte sich Tobias im Schuljahr 2016/17 auch als BUFDI in der Schule ein. Auf die verschiedensten Bitten und Aufträge, die ihm im Laufe des Schuljahres gestellt wurden, reagierte Tobias stets mit einem unkomplizierten „Kein Problem. Mach ich freilich.“ So war er durchgehend eine Stütze und große Hilfe für die gesamte Lehrerschaft und für das Team der Mittagsbetreuung. Er brachte sich im Schulalltag ein, beteiligte sich an den verschiedensten schulischen Veranstaltungen, unterstützte die Mittags- und Hausaufgabenbetreuung, bereicherte die Freizeitgestaltung in den Pausen und am Nachmittag, etc. Dabei zeigte unser BUFDI auch intuitiv großes pädagogisches Geschick. Er legte im Umgang mit den Kindern  Geduld, Liebe und Fürsorge, aber mitunter auch die notwendige Strenge an den Tag. Insgesamt stellte Tobias eine große Bereicherung für die gesamte Schulfamilie dar.

Karin Hader überreichte ihm stellvertretend zum Dank und als Anerkennung für das Jahr an der GS Rodachtal ein „spitzenmäßiges Zeugnis“ verbunden mit den allerbesten Wünschen für seine private sowie berufliche Zukunft.

Auf der Außensportanlage fanden im Juli zum dritten Mal die Bundesjugendspiele der Grundschule Rodachtal statt, bei denen die Schüler ihr sportliches Können im Bereich der Leichtathletik unter Beweis stellen konnten. Es galt dabei, in den drei Disziplinen Weitsprung, Weitwurf und Schnelllauf durch gute Ergebnisse möglichst viele Punkte zu sammeln. Zum Glück spielte trotz dunkler Wolken am Himmel der Wettergott mit, so dass der Wettbewerb erfolgreich durchgeführt werden konnte.

Bei der Vergabe der Ehrenurkunde durch die stellvertretende Schulleiterin Karin Hader herrschte große Spannung in der Pausenhalle. Voller Stolz nahmen die Sportbesten der Schule ihre Ehrenurkunde entgegen. Aber auch die anderen Schüler erhielten anschließend in ihren Klassen für ihre sportlichen Leistungen eine verdiente Siegerurkunde oder eine Teilnahmeurkunde.

Eine Ehrenurkunde erhielten durch stellvertretende Schulleiterin Karin Hader: Felix Stützer (Klasse 1a), Anna Seuß  (2. Klasse), Lennart Fößel, Finia Groh, Marie Sophie Hofmann, Noah Vogler (3. Klasse), Simon Pfadenhauer, Ruben See (Klasse 4a), Hannes Hahn, Anna Schwarz und Emma Wich-Heiter (Klasse 4b).

Wir feiern den 50. Geburtstag von Elke Hümmrich-Welt

Schüler, Lehrer und das Personal hatten sich in der Pausenhalle versammelt, um „unserer Elke“ zum 50. Geburtstag zu gratulieren. Begleitet von der Flötengruppe sangen alle Kinder „Viel Glück und viel Segen“.

                         

In ihrer Ansprache blickte Rektorin Annegret Hümmrich auf die Anfänge der Mittagsbetreuung zurück, die unter der Leitung von Elke Hümmrich 2001 im ehemaligen Schulhaus in Zeyern startete. Beengte Räumlichkeiten, noch wenig angemeldete Kinder und zu wenig Spiel- und Bastelsachen waren die erste große Herausforderung. Die Betreuungszeit für die Erst- und Zweitklässler endete damals schon um 13 Uhr. Nach dem Einzug ins Zentralschulhaus gab es einen großen hellen Raum für die Kinder, viel mehr Spielsachen, Bücher und einen großen Pausenhof. Vieles änderte sich in den folgenden Jahren wie zum Beispiel die Betreuungszeiten, die Anstellung von weiterem Personal und die Anmeldung vieler Kinder aus den Klassen 1 – 4. Damals war Elke Hümmrich-Welt auch für den Pausenverkauf im neuen Schulhaus zuständig und bot täglich ein selbstgemachtes leckeres Sortiment für ein gesundes Pausenfrühstück an. Nachdem sich der Verkauf finanziell nicht mehr trug, übernahmen Mütter der Schulkinder ehrenamtlich den Pausenverkauf.

Zusammen mit ihrem Team entwickelte Elke Hümmrich-Welt in den letzten Jahren viele Ideen, um die Mittagsverpflegung zu verbessern, für attraktive Freizeitangebote zu sorgen und eine geregelte Hausaufgabenbetreuung zu gewährleisten. Es wurden Essensregeln eingeführt, die Essensausgabe geplant und geregelt und die Küche behaglich umgestaltet. Es gab Postrollen für Elternmitteilungen, einen extra Raum für die Aufbewahrung der Schultaschen sowie einen festen Garderobenplatze für jedes angemeldete Kind. Filmnachmittage, Kinderfasching, Abschlussfeste mit Verteilung von selbstgebastelten Geschenken an die scheidenden Viertklässler wurden zu Höhepunkten in jedem Schuljahr. So manche gute Idee brachte Elke von ihrer Fort- und Ausbildung zur pädagogischen Fachkraft mit, die die Gemeinde dankenswerter Weise bezahlte. Im Laufe der 16 Jahren erhöhte sich auch der allgemeine Verwaltungsaufwand für die Mittagsbetreuung sowohl in der Gemeinde als auch beim Team selbst, was jedoch souverän gemeistert wurde.

Mit einem selbstgedichteten Lied auf die Melodie von „Griechischer Wein“ gratulierten alle Lehrkräfte und das Personal der „Jubilarin“ und wünschten ihr alles Gute. Im Refrain hieß es unter anderem: „Nun feierst du deinen 50. Geburtstag - gehst stets noch gern jeden Tag in deine Schule, wir wünschen dir ganz viel Glück und Freude weiterhin, das ist Gewinn.“

Anschließend überreichten stellvertretende Schulleiterin Karin Hader im Namen der Lehrkräfte und des Personals sowie Emma Wich-Heiter im Namen der Kinder der Mittagsbetreuung Geschenke.

                             

Sichtlich gerührt bedankte sich Elke Hümmrich für die schöne Gratulationsrunde. Zur Freude aller Kinder gab es als Dankeschön ein Eis.

 

DSC_4407-neu
DSC_4411-neu
DSC_4415-neu
DSC_4418-neu
DSC_4426-neu
DSC_4427-neu
DSC_4433-neu
DSC_4438-neu
DSC_4445-neu
IMG_2374-neu
IMG_2378-neu
IMG_2382-neu
IMG_2388-neu
01/13 
start stop bwd fwd

Tosenden Beifall erhielten alle Mitwirkenden des Theaterabends "Die Bremer Stadtmusikanten".

 

 

DSC_4299-neu
DSC_4306-neu
DSC_4346-neu
DSC_4366-neu
DSC_4389-neu
DSC_4394-neu
DSC_4399-neu
IMG_2296-neu
IMG_2297-neu
IMG_2301-neu
IMG_2303-neu
IMG_2306-neu
IMG_2307-neu
IMG_2310-neu
IMG_2313-neu
IMG_2317-neu
IMG_2321-neu
IMG_2325-neu
IMG_2328-neu
IMG_2334-neu
IMG_2336-neu
IMG_2339-neu
IMG_2340-neu
IMG_2343-neu
IMG_2345-neu
IMG_2352-neu
IMG_2355-neu
IMG_2356-neu
IMG_2361-neu
IMG_2366-neu
IMG_2370-neu
IMG_2372-neu
IMG_2391-neu
IMG_2394-neu
IMG_2397-neu
IMG_2398-neu
IMG_2399-neu
IMG_2409-neu
IMG_2410-neu
IMG_2412-neu
IMG_2416-neu
IMG_2418-neu
IMG_2419-neu
IMG_2423-neu
IMG_2426-neu
01/45 
start stop bwd fwd

 

 

 

 

 

 

Grundschule Rodachtal in Marktrodach - Hirtenwiesen 8- 96364 Marktrodach- Tel: 09261/964380- Fax:09261/964389- Impressum - Datenschutz