Seit dem Schuljahr 2015/16 findet an der Grundschule Rodachtal eine neue Form des Lernens statt. In regelmäßigen Abständen wird der reguläre Klassenunterricht an einem Vormittag aufgelöst und die Schüler arbeiten klassenübergreifend in verschiedenen gemischten Lerngruppen in einem Fachbereich zusammen. Ende November war es wieder soweit: Schüler und Lehrer freuten sich gemeinsam auf die nächste Lerneinheit des klassenübergreifenden Lernens. Dieses Mal stand der Bereich „Geometrie“ im Mittelpunkt. Die Erst- und Zweitklässler arbeiteten gemeinsam in vier gemischten Lerngruppen und beschäftigten sich mit der Geschichte vom kleinen Quadrat, das unbedingt seine Form verändern wollte. Im Traum wurde es vom Zauberer Funkelhut in ein Kopftuch für die Hexe, in einen Brief, einen Kleiderschrank, einen Spiegel, ein Boot und vieles mehr verwandelt. Mit großer Begeisterung verfolgten die Schüler die Geschichte und verwandelten bunte Quadrate in die unterschiedlichsten Figuren, die dann passend zur Geschichte eingeklebt wurden. Die Kinder der dritten und vierten Klassen waren in drei Lerngruppen eingeteilt. Eine Gruppe lernte den Umgang mit dem Zirkel, erstellte damit unterschiedliche Muster und malte diese aus und bastelte einen Schirm. In einer anderen Gruppe wurden geometrische Figuren aus farbigem Papier ausgeschnitten und zu fantasievollen Bildern zusammengefügt und aufgeklebt. Anspruchsvolle Geometrie wurde in der dritten Gruppe umgesetzt. Hier erwarben die Schüler zunächst wichtige Kenntnisse über Flächeninhalte und den Umfang von Flächen, die sie dann praktisch anwenden mussten. Sie mussten zum Beispiel planen, besprechen und ausprobieren, wie viele Fliesen zum Auslegen eines Flurs benötigt werden, welche Terrassenfläche mit einer bestimmten Anzahl an Platten belegt werden kann oder wie viele Meter Sockelleiste für ein Kinderzimmer benötigt werden. Neben den mathematischen Aufgaben galt es auch praktische Fragen zu diskutieren wie zum Beispiel: Muss an der Türschwelle eine Sockelleiste sein? Wohin bauen wir die Terrasse?

Hierdurch erwarben sich die Kinder nicht nur mathematische, sondern auch notwendige lebenspraktische Kompetenzen.

Die leuchtenden Augen der Kinder, der große Arbeitsdrang und die Bereitschaft dem Partner zu helfen zeigten, mit welcher Begeisterung die Schüler diese neue Lernform annehmen, bei der Methoden- und Sozialkompetenzen geschult werden.

      

 

 

 

                   

 

 

Grundschule Rodachtal in Marktrodach - Hirtenwiesen 8- 96364 Marktrodach- Tel: 09261/964380- Fax:09261/964389- Impressum - Datenschutz